Dienstag, 10. Februar 2009

APE - Asoziale primitive Egoisten Teil 2

Hier schreib ich mässig, auf keinen Fall regel-, über allseits beliebte Zeitgenossen, deren Lebenszweck anscheinend darin besteht, ihrer Umwelt im allgemeinen, und mir im speziellen, gewaltig auf den Sack zu gehen. Von mir liebevoll "Asoziale primitive Egoisten", kurz APE (auf englische Aussprache achten) genannt.

Nach dem überwältigenden weltweiten Erfolg von TEIL 1 der Serie über die APEs nun der lang ersehnte Teil 2

Heute Teil 2: Das eklige Rumgespucke

Überall sieht man zumeist junge Männer die beim Laufen oder auch Rumstehen alle paar Sekunden auf den Boden spucken. Da der Konsum von Kautabak bei uns eher nicht verbreitet ist muss diese Miniaturkotzerei andere Gründe haben.
Möglicherweise finden sie sich selbst so abstossend, dass sie das dem Rest der Welt unterbewusst kundtun müssen.
Eventuell, eigentlich sogar ziemlich sicher, sind sie einfach nur ein wenig von der Evolution betreffend Hirnmasse im Stich gelassen worden und müssen eine Spur legen, damit sie den Heimweg wieder finden und sich im Dschungel der Zivilisation nicht verirren.
Möglicherweise ist die Spuckerei auch ein Ritual mit dem diese APEs ihr Revier abstecken wollen. Dann bin ich aber froh, dass sie doch eine Hirnzelle mehr haben als ein Hund und nicht überall hinpissen.

Kommentare:

  1. Ja, dass hab ich mich auch schon oft gefragt wo der tiefere Sinn dahinter liegt. Ich find es auch zum kotzen, sorry aber wo sind wir denn hier? Aber du hast recht... dann ist es besser als wenn jeder sein Lümmelchen raus nimmt und so sein Revier markiert... *uff*

    AntwortenLöschen
  2. sie sind ja nur neidisch das sie nicht so cool sind wie die.

    AntwortenLöschen
  3. @maak: Stimmt, habs auch schon probiert aber ich spuck mir immer auf die Füsse.

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de