Freitag, 6. Februar 2009

Abtreibung im Vatikan

Nun darf Novartis-Chef Vasella doch nicht im Radio Vatikan seine Meinung an vier Samstagen kundtun.
Weil die Verantwortlichen von Radio Vatikan erst durch "Zufall"!!! davon Kenntnis bekommen haben, dass Vasella in seiner Firma unter anderem auch die Anti-Baby-Pille und die Pille "danach" herstellt.
Und das ist ja nun wirklich eine bodenlose Frechheit von Herrn Vasella, bekennender Katholik, dermassen ketzerisch und vom Teufel besessen gegen die Doktrin des Vatikans zu verstossen.
Das zeigt einmal mehr wie beschränkt, weltfremd und völlig überholt das ganze Vatikan - Gesocks ist.

Hey Ratzi, dabei ist Sex "nur so zum Spass" einfach GÖTTLICH!!!!!!!!!!!

Kommentare:

  1. Ach, ich reg mich darüber schon gar nicht mehr auf. es muss jeder selber wissen an was er glaubt oder nicht, ob er sich von Religionen oder so verängstigen lässt. Möglichkeiten zur Aufklärung gibts genug.

    AntwortenLöschen
  2. Tja Geschichtenerzähler, Papa Ratzi ist wohl schon zu verschrumpelt, um deinen Aufruf noch verstehen zu können... ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Nun ja, der Vatikan - die Hochburg der Katholiken - legt die eigenen Regeln nun mal sehr streng aus. Will man mit denen was zu tun haben, muss man sich nicht wundern, dass man nicht akzeptiert wird, wenn man gegen besagte Regeln verstößt...

    Schlimm ist eigentlich nur, dass die halbe Welt immer noch auf diese verkallten Pfaffen hört. Wenn die nur in ihrem kleinen Verein bleiben würden, wärs ja ok...

    AntwortenLöschen
  4. Die sind doch so was von belemmert...alle wie sie da sind!

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de