Donnerstag, 2. April 2009

OXYMORON - Die Geschichte Teil 1

Der Prinz ritt zu Fuss auf seinem schwarzen Schimmel über die ebene Hügellandschaft, die in einem knallroten Grün erstrahlte. Er war auf der Suche nach dem von einem Burggraben umgebenen Schloss. Das Schloss gehörte keinem Geringeren als dem Fürsten Hauabundkommher, der für seinen grosszügigen Geiz bekannt war.
Dem Prinzen war schriftlich zu Ohren gekommen, dass Fürst Hauabundkommher die Prinzessin Edelschlampe entführt hatte und in seinem Schloss gefangen hielt.
Es war landesweit bekannt, dass die Prinzessin eine potthässliche Schönheit von trampliger Eleganz war. Der Vater der Prinzessin versprach dem Prinzen die Hand seiner Tochter, wenn er sie befreite und ins heimatliche Schloss zurückbrachte.
In der weitläufigen Enge des Thronsaales legte der König dem Prinzen die Hände auf die Schultern und sprach: "Bleib hier, beim Hingehen, und lass Edelschlampe dort, wenn du sie zurückbringst. Dafür gebe ich sie dir zur Frau und die Hälfte meines Königreiches bekommst du auch nicht."
Die begeisterte Enttäuschung war dem Prinzen wörtlich ins Gesicht geschrieben. Ohne zu zögern verharrte er im Saal, bis der König ihn von niemandem hinausbegleiten liess.
Abends gleich beim ersten Morgengrauen ritt der Prinz in den Sonnenuntergang. Während dem Ritt begann es aus dichten Wolken am sternenklaren Himmel trocken zu regnen. Vor Kälte schwitzend legte er am Waldrand eine Rast ein und setzte sich unter einen nadelnden Laubbaum. Kurz darauf sank er hellwach in einen tiefen Schlaf............

Kommentare:

  1. Sehr schön! Ganz im Stile von "Dunkel war's, der Mond schien helle."

    Freu mich auf Teil 2 wenn der Prinz Prinzessin Edelschlampe leidenschaftlich nicht küsst oder schlimmeres ... :D

    AntwortenLöschen
  2. und wenn sie nicht mehr leben, so sterben sie bald...

    AntwortenLöschen
  3. gröhl... super ;)
    Gefällt mir ... bitte mehr

    AntwortenLöschen
  4. Na, hoffentlich bekommt der Prinzenfürst nicht noch herbstliche Sommerreude, nachdem er sich dort zum Tiefschlaf aufgemacht hat.

    AntwortenLöschen
  5. Jau ich habe bei lesen auch an die Leute gedacht die schweigend im Gespräch vertieft waren :):)

    AntwortenLöschen
  6. Schön schön... Teil 2 folgt, hoffe ich, oder?

    AntwortenLöschen
  7. Egal was Du rauchst, Geschichtenerzähler... LEGALIZE IT!

    AntwortenLöschen
  8. @ Der Imperato: Danke, Teil 2 ist in Arbeit ;-)
    @ falki: geiel, wird am Schluss eingebaut
    @ Deep blue Nyx: mehr ist in Arbeit ;-)
    @ Rotzlöffel: er wird schon wieder erwachen....vielleicht
    @ schuschan: stimmt, ich hab auch die Ohren gespitzt und nicht zugehört ;-)
    @ Mr. Elch: aber ja, dauert noch ein wenig...so ein Jahr oder so ;-)
    @ Dimebag: Ich rauche meine drei Monata ununterbrochen getragenen Unterhosen ;-) Fahren voll rein :-)

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de