Mittwoch, 8. April 2009

Das Schlachten der Hasen

Jedes Jahr auf's Neue beginnt sie wieder: die massenhafte Vernichtung unschuldiger Schokoladen-Hasen.
Eingepfercht auf engstem Raum stehen sie wehrlos in den Supermärkten und harren da ihrer zukünftigen Mörder. Zum Schutz der Tierquäler wurden die armen Kreaturen vorsorglich in Zellophan-Zwangsjacken gesteckt, damit sie sich ihrer Häscher nicht erwehren können. Diese packen sie erbarmungslos und bringen sie schadenfroh über's ganze Gesicht grinsend zu ihrem späteren Ort der Qual.
Ihnen bleibt nicht einmal Zeit, sich von ihren Artgenossen verabschieden zu können. Ihre Vernichtung vollzieht sich meist unter unhaltbaren Bedingungen. Ohne irgendwelche vorgängige Betäubung wird ihnen das Zellophan vom Leib gerissen.
In den meisten Fällen werden sie nicht schnell umgebracht, sondern Stück für Stück dem Leben entrissen. Die beliebteste Art der Schlächter ist, ihnen zuerst die Ohren abzubrechen oder noch schlimmer - abzubeissen. Ganz Perverse beginnen aber beim Bürzel. Mehrere Minuten lang dauert der Todeskampf, oft sogar Stunden oder gar Tage.
Es ist nicht das Problem einer bestimmten Gesellschafts-Schicht. Die Mörder kommen von überall her. Arm und reich, jung und alt, Mann und Frau; alle beteiligen sich an diesem jährlichen Vernichtungs-Feldzug.
Um wenigstens einigen Hasen zu helfen, kaufe ich ein paar, befreie sie von ihrer Zwangsjacke, setze sie am Waldrand in eine Wiese und entlasse sie wieder in die freie Natur. Durch ihre traumatischen Erlebnisse bleiben sie stocksteif sitzen. Ich entferne mich dann schnell, damit sie sich wieder an die Freiheit gewöhnen können. Nach ein paar Tagen sind sie dann verschwunden. Vielleicht begegne ich ihnen bei einem Spaziergang wieder einmal?

Kommentare:

  1. Der Hase hat es nicht einfach in der Welt!
    Und von wo kommen die Ostereier?

    AntwortenLöschen
  2. Ich gehöre dann wohl einer Minderheit an. ^^
    Schokoladen-Hohlkörper sind überhaupt nicht meine Welt. Dann lieber einen echten Hasenbraten. :D

    AntwortenLöschen
  3. Die Schockoladenhasen sind eigentlich arme Schweine :)!

    AntwortenLöschen
  4. ich töte sehr gerne hasen... bin aber auch killerspieler.

    AntwortenLöschen
  5. Naivchen, denen begegneste auf jeden Fall wieder. Nämlich verkleidet als Weihnachtsmänner in buntem Alu, debil grinsend und leicht tussenhaft. Bis dahin ist denen sogar ein Bart gewachsen.

    AntwortenLöschen
  6. Sehr schön!
    Früher war ich auch einer der Mörder... ich hab ihr Leiden aber kurz gehalten und sie zuallererst brutal mit der Faust zerschlagen! Aber nun, ess ich nichtmal ihre Eier mit den Kindern drin auf...

    AntwortenLöschen
  7. Schick das mal an Lindt :).... junge, das war mal ein sensationeller Bericht zum Thema "Rettet die Hasen" :)... ich würd den armen Kerlchen ja niiiiiiiiiieeeeeee was böses tun *unschuldiggugg*..... hmmmmm :))

    DU BIST ÜBRIGENS DEFINITIV DER BESTE GESCHICHTENERZÄHLER DER SCHWEIZ!! :)

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de