Sonntag, 19. April 2009

Sechseläuten in Zürich - Neue Idee

Am Montag abend um Sechs Uhr ist es wieder soweit. Der Scheiterhaufen, auf welchem der Böögg steht wird angezündet. Während sich das Feuer langsam hinauffrisst, reiten die Mitglieder der Zünfte in originalen Trachten und Uniformen um den Richtplatz.

Detaillierte Infos
oder noch
mehr Infos

Nun hätte ich da einige Verbesserungsvorschläge, um das Ganze spannender und auch lukrativer zu machen.
In einer vorangegangen weltweiten Wahl wird eine Person des öffentlichen Lebens bestimmt, welche dann anstelle des Böögg's verbrannt wird. Politiker, Stars oder sonst eine verhasste Person wären ideale Kandidaten dafür.
Das würde die Einschaltquoten in astronomische Höhen schnellen lassen. Die Stadt Zürich könnte mit Werbeverträgen und Sponsoring problemlos die Stadtkasse bis zum Bersten füllen. Tribünen für Public Viewing wie an den Fussball Anlässen könnten gebaut und die Sitzplätze schweineteuer verkauft werden. Ein Spass für Gross und Klein.
Da die Auswahl an verbrennungswürdigen Kandidaten so enorm gross ist, könnte man auf die doofe Reiterei verzichten und dafür ein paar Scheiterhaufen mehr aufstellen.
So profitieren alle davon: die Stadt und die Menschen, welche einige unliebsame Zeitgenossen auf unterhaltsame Weise los wären.
Ich schalte nebenan mal eine Abstimmung, wer denn für die Verbrennung in Frage käme.

Kommentare:

  1. Ich bin ein Bush-Stimmer! *g*

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Geschichten denkst Du Dir da aus...! Aber der Anlass ist doch schon so verstaubt, da brauchen wir nicht noch solche alte "Traditionen" aufleben zu lassen!
    Andererseits wäre es interessant wie gewisse Personen den Sommer so voraussagen würden!

    AntwortenLöschen
  3. Bin auch für das "Leben" lassen, sonst wäre es doch langweilig und wir hätten nichts mehr zu lästern, oder? :-)

    AntwortenLöschen
  4. Komisch... bei Scheiterhaufen fällt mir immer Ritter der Kokussnuss ein... ^^
    Also mit den Bänkern hätte man eine grooooooßen Haufen... Das brennt bestimmt länger... ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich hab auch abgestimmt, aber ich sag nicht für wen alles... Hehe!

    AntwortenLöschen
  6. Ha, geile Idee. Man könnte Ex-Gorgie-Bush mit meiner Nachbarin zusammenbändeln und abfackeln. Das gäbe sicher grünen Rauch und nen mächtigen Gestank. Isch geh ma voten

    AntwortenLöschen
  7. War ich wohl zu spät dran. Mist, muss ich meine Nachbarin doch behalten :o( *jammer*

    AntwortenLöschen
  8. @ Rotzlöffel: Du kannst die Schlipfe ja bei Dimebag ein Jahr lang lagern. Die schafft ja jetzt Platz ;-)

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de