Freitag, 3. Juli 2009

AIBP (Auflösung im Text)

Bevor ich frühmorgens mit dem Zug weg fahre, dann bin ich etwa um halb sechs zu Fuss in einem dafür bekannten Gebiet in Richtung Bahnhof unterwegs. Bekannt dadurch, dass sich dort ein Strassenstrich befindet, der in einschlägigen Kreisen rege genutzt wird. Auch mir wird regelmässig im Vorbeigehen eine "Massage" angeboten. Eigenartigerweise aber habe ich weit und breit noch nie eine Massageliege gesehen.
Was mich immer wieder am meisten wundert, dass die Damen der horizontalen Zunft morgens um halb sechs schon Kundschaft haben. Halb verschlafen schon pimpern?
Was meine Verwunderung in massloses Staunen steigert ist, dass ich diese Frauen aus der Nähe gesehen habe und ihren Erfolg bei Freiern daher noch weniger verstehe. Ihre Qualitäten liegen definitiv nicht in ihrem herausnehmend guten Aussehen.
Apropos Freier. Die Typen fahren sehr oft mit dicken, fetten Wagen der Marken BMW, Audi und Mercedes vor. Und was ihnen auch oft gemeinsam ist, ist ein Kennzeichen aus der Innerschweiz, auch bekannt dafür, sehr katholisch zu sein.
Also liebe Freier, falls einer von euch das hier liest, bitte beantworte mir folgende Fragen:
Geht ihr nach Zürich zum Poppen wegen der Anonymität? Oder einfach nur, weil es sowieso auf eurem Arbeitsweg liegt?
Wegen der Anmut, Eleganz und Schönheit der dort arbeitenden Frauen kann es garantiert nicht sein.
Oder ist es der Preis? Säuft euer Wagen so viel Benzin von Hinterofenkrachendorf nach Zürich, dass ihr euch nur noch eine billige, zugedröhnte und nach Alkohol stinkende Strassenschwalbe leisten könnt?
Oder sind diese Frauen so tief unten, dass sie es euch sogar ohne Gummi besorgen? Liebt ihr das Risiko, so wie beim Russischen Roulette, oder habt ihr vielleicht die berühmte Latex Allergie?
Nun ihr "Anonymen Innerschweizer Billigpreis Popper" (siehe Titel), helft mir. Keine Angst und habt Mut, hier könnt ihr genau so anonym antworten wie ihr in Zürich rumbumsen könnt.
Und noch wegen der Gummis. Es ist auch ratsam, den Blick beim Laufen immer wieder auf den Boden zu richten um nicht in so eine gebrauchte Lümmeltüte zu treten. Wenn die nämlich an der Schuhsohle kleben bleibt gibt das beim Laufen so komische Quietschgeräusche und sieht ausserdem auch ziemlich peinlich aus wenn hinter dem Fuss noch ein Stück davon herausragt.

Kommentare:

  1. Hm, ich denk es ist wohl von allem etwas, wer würde sich schon so auf einen langen Weg machen um nur grade mal 3 minuten "Sex" zu haben?

    Also ich würd dafür nicht mal ins Schlafzimmer gehen *fg*

    AntwortenLöschen
  2. In meiner Stadt hat man im Februar/März diesen Jahres den Strassenstrich, der sich vorher auf drei Strassen bei mir in der Nähe aufteilte, auf einen von Aussen nicht einsehbaren Platz verbannt, seitdem ist Ruhe. Da ich auf meinem Weg nach Hause zwangsläufig öfter dort vorbeikam, habe ich mich auch oft über die äussere Erscheinung so mancher "Dame" gewundert und mich gefragt, was das für Männer sind, die für solche Frauen Geld ausgeben...

    AntwortenLöschen
  3. Uppala, das ist ja ein Tobak am frühen Morgen ;)... Also hier ist weit und breit kein Strich in Sicht - was ein Glück, dass ich doch wohl eher ländlich wohne, wenigstens bekomme ich solche Dinge hier selten mit. :))

    AntwortenLöschen
  4. Inner Schweiz läuft sowas eben viel neutraler, deshalb machts dort weniger Spaß. *g*

    AntwortenLöschen
  5. Herr Geschichtenerzähler, tztztz ... Is doch klar, warum die nach Zürich kommen. Die Frauen daheim haben in etwa die gleiche Ausstrahlung, denen bleibt grad mal das Taschengeld, weil ihre Frauen die Kohle behalten und mehr als 3 Minuten schaffen die eh nicht. Bei den Bordsteinschwalben gibbet sicher den Minutentarif und drum sind die Nummern eher von der billigen Sorte. ... und wenn man da ohnehin "grad in der Nähe ist" ... Die sicherste Methode, wenns einen juckt und man sich keine Geliebte leisten kann, nä? Soviel Zeit ist immer. Ist grad mal so viel, wie manche aufm Klo zubringen.

    AntwortenLöschen
  6. Das Schlimmste ist noch, wenn sich Kindersitze in diesen BMWs, Mercedes usw befinden... Natürlich leer.
    Und ist nicht Nacht oder Dämmerung in der "aktivsten" Tageszeit dieser besagten Frauen? Na also, da sieht man auch nicht jede Falte!

    AntwortenLöschen
  7. @ Alexandra: kann man das überhaupt Sex nennen?
    @ Ulf von Schellenberg: wird mir wohl auch ewig ein Rätsel bleiben
    @ Kessi. Ein Vorteil vom Landleben ;-)
    @ Marco: ob neutral oder nicht, mit diesen Frauen machts bestimmt auf alle Fälle keinen Spass..
    @ Rotzlöffel: dann verbringe ich aber definitiv die Zeit lieber auf dem Klo ;-)
    @ Nordlicht: Da sagst du was mit dem Kindersitz...im Sommer ist um diese Zeit schon hell, und ich kann dir sagen, die Falten sind noch das kleinste Übel, ich gehe jetzt besser nicht ins Detail....ich will nicht noch mein Essen über der Tastatur verteilen....

    AntwortenLöschen
  8. Ich gebe dir echt recht @Marco :D

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de