Dienstag, 29. September 2009

Politiker..............Die Wahrheit

Seit Urzeiten spielt sich in jeder Gemeinschaft das gleiche Szenario ab. Um einen geplanten oder durch Zufall zusammen gewürfelten Haufen Menschen unter Kontrolle zu halten oder gemeinsam in eine bestimmte Richtung zu lenken, werden Anführer gewählt oder selbige bestimmen sich durch Revierkämpfe gleich selbst. Deren Aufgabe wäre es nun, der Allgemeinheit Wohl gegen von aussen und innen lauernde Gefahren zu verteidigen und die Wünsche und Vorstellungen der Gemeinschaft mehrheitsfähig umzusetzen. Dass das keine leichte Aufgabe ist, wurde schnell erkannt, und man hat darum dem Alpha Lebewesen gewisse Privilegien eingeräumt.

Mehr Nahrung, das alleinige Recht auf Fortpflanzung und einen eigenen Parkplatz in der Tiefgarage.

Durch den Einzug der Moderne in unsere Zeitrechnung änderten sich gewisse Abläufe und Gebräuche in der Handhabung der Regelung zwecks Führung einer Gemeinschaft.

Heutzutage müssen Führungswillige nicht mehr mit vollem Tempo mit den Köpfen zusammen krachen und der Überlebende darf dann regieren.

Schade eigentlich.

In der neueren Zeit hat es sich mehrheitlich durchgesetzt, dass die zukünftig Geführten ihre Führer durch den Vorgang einer Wahl selbst bestimmen. Doch diese Selbstbestimmung trägt auch nicht zu aller Befriedigung bei, da sowieso nie der gewählt wird, hinter dessen Name man sein Kreuzchen gemalt hat.

Also steht der frisch Erwählte für viele schon mal als Arsch da. Das aber hält diesen in den meisten Fällen nicht davon ab, seine mit seinem Amt verbundenen Privilegien bis aufs Äusserste, und oftmals darüber hinaus, auszunutzen und bald auch bei seinen ursprünglichen Wählern als Arsch dazustehen.

Die Wut und Frustration des einfachen Volkes äussert sich dann vermehrt in unter vorgehaltener Hand geäusserten Beschimpfungen wie zum Beispiel Arschgesicht, Arschloch und so weiter. Da die Führer in der Geschichte der Menschheit durch ihre Gier, Rücksichtslosigkeit und auch Blödheit vergessen, wem sie eigentlich ihren Job verdanken, verloren sie den Blick für das Wesentliche. Durch hohe Steuern, die manchen armen Schlucker in den Ruin getrieben, oder durch sinnlose Kriege, die Millionen von Unschuldigen den Tod gebracht haben, wurde der Begriff Arsch im Zusammenhang mit ihnen verständlicherweise inflationär gebraucht.

Da aber das einfache Volk im Durchschnitt einiges mehr an Anstand und Niveau besitzt, wurde der harte Ausdruck Arschlitiker durch das etwas beschönigende Politiker ersetzt, das auch in der heutigen Zeit noch seine Gültigkeit hat.

Dass der Begriff Politiker von dem griechischen Polis abstammen soll und übersetzt Stadt oder Gemeinschaft bedeuten soll ist daher eine Lüge, die von den Machthabern selbst in die Welt gesetzt wurde.

Politiker heisst nichts anderes als Arschlitiker und ist keine Berufsbezeichnung sondern ein zu Recht ausgesprochenes Schimpfwort.

© geschichtenerzähler

Kommentare:

  1. Arschilitiker, ich schmeiss mich weg!
    Super hergeleitet!

    AntwortenLöschen
  2. Der Text gehört in die Wikipedia. :D

    Klasse! *lach*

    AntwortenLöschen
  3. Hervoragend. Das wird direkt mal vertwittert.

    AntwortenLöschen
  4. @ Ulf von Schellenberg: danke...
    @ Der Imperator: verkraften die wirklich die schonungslose Wahrheit??
    @ JayNightwind: lassen sie vertwitterungen, sonst hetze ich ihnen die Arschlizei auf den Hals ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich verstehe die Arschlemik nicht ganz.;-)

    AntwortenLöschen
  6. Klasse Text! Hat Spass gemacht ihn zu lesen! :-)

    AntwortenLöschen
  7. Brot und Spiele seit ewigen Zeiten-----sehr treffend erzählt---Gruß Trude

    AntwortenLöschen
  8. @ Mr. Elch: vielen Dank, soll auch so sein ;-)
    @ Trude: vielen dank für die Blumen ;-)
    @ hierundjetzt: vielen Dank..... ;-)

    Ich habe mir überlegt, ob ich den Text an Roman Arschlanski in den Knast zur Aufheiterung schicken soll, aber ich weiss die Zellennummer nicht....13 vielleicht???

    AntwortenLöschen
  9. Ja das ist sehr richtig!Ich bin auch der selben Meinung!Sehr interessanten Artikel ist das!Ich danke sehr an den Autor für den guten Beitrag!

    AntwortenLöschen

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de